Selbstgemachte Glückskekse

Nun aber zum Rezept für Euch🤗

✨🥂Kaum ist Weihnachten vorüber, kommt auch schon das neue Jahr ums Eck.
Ich hab‘s mir angewöhnt, meine Glücksbringer selbst zu backen und zu verzieren.
Ich habe ein Rezept für meine Glückskekse, das ich schon einige Jahre verwende.
Ich nehme nur immer wieder andere Motive und Glasuren.
In diesem Sinne:neues Jahr, neues Motiv🍄

Glückskekse🍄

Einfach und Schnell gemacht und perfekt zum Verschenken- vor allem nicht zu süss und auch für die Kleinen ein leckerer Glücksbringer🥂✨

Die Zutaten:

Für die Kekse:

🍄200g Topfen

🍄6 EL Milch

🍄6 EL Sonnenblumenöl

🍄300g Mehl

🍄1 Pkg. Backpulver

Zum Dekorieren:

🍄Punsch oder andere Glasur

🍄selbst gemachte Schilder

🍄Zuckerperlen oder andere Deko

Die Zubereitung:

🧡Topfen, Milch und Öl in einer Schüssel verrühren.

🧡Die Hälfte des Mehls mit dem Backpulver verrühren und unterrühren.

🧡Zu einen glatten Teig verkneten. Die Küchenplatte mit Mehl bestreuen und den Teig mit einem Nudelwalker dünn ausrollen.

🧡Mit dem Ausstecher die Schweinchen oder Hufeisen oder anderes ausstechen.

🧡Ins Backrohr geben und bei 175 Grad ca.20 Minuten goldbraun backen.

🧡Anschliessend die Glasur nach Packungsanleitung zubereiten und auftragen.

🧡Mit Deko nach Wahl verzieren und Schilder anbringen.

🧡Und schon hast du deine selbstgemachten Glücksbringer🍄😍✨

Und für eure perfekte Silvesterparty/Nacht findet ihr auch viele Leckereien beim Maximarkt🤗😍✨🥂

Und das neue Maxi.Genuss.Magazin gibt‘s dort auch für euch🤗🙌🏻

Somit eine schöne vorweihnachtliche Zeit und grosse Freude aufs neue Jahr🧡🥂

Eure Sabrina💗

In freundlicher Kooperation mit dem Maximarkt

{Werbung}

Kooperation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..